STOPP GEWALT GEGEN FRAUEN
.
.
.
Solidaritätslauf
Ziel
VIPs
Sponsoring
Organisation
Fachstellen
.
.
 
Stiftung Frauenhaus Zürich
Geschäftsstelle
Susan A. Peter
Quellenstrasse 25
8005 Zürich
Tel. 044 440 37 69
 
Kontakt >>
 
. .
Einladung zum Solidarit
Start 13.30 Uhr, Stadthaus Z¸rich
.

Anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen vom 25. November fand vor dem Stadthaus Zürich zum ersten Mal ein öffentlicher Solidaritätslauf statt.

Damit wurde ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt. In der Öffentlichkeit bekannte Frauen und Männer (VIPs) solidarisierten sich durch ihre Teilnahme mit gewaltbetroffenen Frauen: "Stopp Gewalt gegen Frauen!" laut zu sagen, braucht Mut und ist nicht selbstverständlich!

Der Solidaritätslauf wurde von Susanne Kunz (Fernsehmoderatorin) unterstützt und begleitetDieser fand vor und im Stadthaus statt und bestand aus einem Parcours von 10 Hindernissen mit Geschicklichkeits- und Knobelaufgaben, welche die VIPs lösten. Ein grosser Markt mit Infoständen aller Fachstellen, die Musik von djmadmadam(ZH) und djane mithras(BS) umrahmten den Anlass und ein Auftritt.


Fotogalerie

Lassen Sie sich anhand der Fotos auf den Solidaritäts-Parcours mitnehmen, wo die VIP mit diversen Geschicklichkeits- und Knobelaufgaben konfrontiert waren:

Schauen Sie rein >>

Der Parcour:

1)
Wer hat Glück? Als Mann oder Frau geboren zu werden, ist Zufall. Wer eine 2 oder eine 6 würfelt kann weiter!
2) Ist das richtig? Spielen Sie die vorgegebene Melodie mit einem der Instrumente korrekt nach!
3) Wie ist es, sich fremd zu fühlen? Malen Sie eines der "fremden" Zeichen nach.
4) Was fängt auf? Stricken Sie unter erschwerten Bedingungen 8 Maschen für ein symbolisches Auffangnetz
5) Was ist richtig schön? Fügen Sie die 5 Teile gemäss Vorlage "schön" zusammen
6) Wer ist stark? Machen Sie sich stark gegen Gewalt
7) Wozu braucht es das noch? Tragen Sie mit 5 Brettern und 10 Nägel zu einem unverwüstlichen Frauenhaus bei
8) Wie soll das gehen? Bewegen Sie sich zu zweit auf den Brettern vorwärts
9) Wie Gewalt ansprechen? Bringen Sie den Gong zum klingen, indem Sie die "Hürde" überwinden.
. © Stiftung Frauenhaus Zürich 2007  |  Design PLATZHALTER